Kategorie 'Kritik der Linken'

Aug
'21

erschien in: Telepolis 21.8.2021
(als PDF 107 Seiten)
Wer gesellschaftliche Bewegungen beurteilt, wird sich nicht allein an ihre als sympathisch anerkannten Ziele halten. Bei den Bewegungen für eine andere Umweltpolitik handelt es sich um die Abwehr von irreversiblen Schädigungen klimatisch gedeihlicher Bedingungen menschlichen Lebens. Auch gesellschaftliche Bewegungen weisen häufig nichtintendierte „Neben“effekte und heimliche Lehrpläne auf. „Gut gemeint“ [...]

Mai
'21

(erschien in: Telepolis 29.4.2021. Die in ‚Telepolis’ veröffentlichte Version enthielt den letzten Absatz nicht.)
auch als PDF (7.S., 423 KB)
Eine erste Frage lautet: Welche Länder sind gemeint? Afrika und Südamerika spielen bei deutschen Importen und Exporten nur eine sehr geringe Rolle. International stärkere Verknüpfungen existieren mit Asien (14,6 % des deutschen Exports, 20% des Imports).

Bereits 1986 [...]

Apr
'21

(in: Streifzüge, Nr. 81, Wien, Frühjahr 2021)
Der Kampf von „unten“ gegen „die da oben“ sorgt häufig bestenfalls dafür, negative „Spitzen“ oder Extreme zu verhindern. Das Schlimmste lässt sich im Erfolgsfall unterbinden, das Schlimme bleibt. Hinz geht und Kunz kommt. Oder umgekehrt. Wer dieses Spiel nicht unendlich fortsetzen will, tut gut daran, die horizontale gesellschaftliche Dimension [...]

Mrz
'21

Zeitgeistsurfer – Was sich aus dem Phänomen Urs Jaeggi über Erfolg im Kulturbetrieb erfahren lässt
(Erschien in Telepolis 7. 3. 2021)
Der Artikel als PDF (5 S., 70 KB)

Mrz
'21

„Politischer Produktionsprozess“ und „Arbeitsfeldansatz“ - zwei für heute relevante Impulse des „Sozialistischen Büros“
Der Artikel mit Anhang als PDF (3600KB) (12 S. mit 7 S. Anhang)

Jan
'21

In: ‘Neues Deutschland’, 2.1.2021
(als PDF 164 KB)
Immer wieder ist die Rede davon, die angeordneten Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie seien »obrigkeitsstaatlich«. AfD- und FDP-Politiker sagen das gern, auch manche Linksliberale und Linke sprechen vom »autoritären Staat«. Björn Höcke verkündete Ende November auf einem Landesparteitag, die Präventionsmaßnahmen seien »Teil einer Kampagne gegen die AfD«. Denn so, [...]

Okt
'20

Der Artikel beschreibt Meinungen der Corona-Skeptiker und -leugner sowie ihr Engagement. Er entwickelt Argumente für eine Antwort auf die Frage, welche problematischen Mentalitäten erklären können, warum Corona-Skeptiker und -leugner ihren angesichts einer Pandemie brandgefährlichen Auffassungen und Verhaltensweisen anhängen.

Jun
'20

(erschien unter der Überschrift „Ausweichen vor Problemen hilft niemand“ in:
Die Internationale, H. 3, 2020.

Dez
'18

PDF, acht Seiten

Okt
'16

Christian Ibers Vorstellung vom ersten Band des Marx’schen ‚Kapital’.
Zum Artikel (PDF, sechs Seiten)

Nov
'14

Zur Erklärung des Stalinismus und zur Produktionsweise der Sowjetunion
von Meinhard Creydt
(erschien am 4.11.2014 in „Sozialistische Positionen“)
Angesichts des Mangels an substanziellen Konzepten für eine nachkapitalistische Gesellschaft (vgl. Creydt 2014) greifen Gegner und Anhänger der Überwindung des Kapitalismus gern auf die Sowjetunion als Beispiel des „real existierenden Sozialismus“ zurück. Im Unterschied zur modellplatonischen Verwerfung oder Würdigung von [...]

Okt
'13

(erschien in: Sozialistische Zeitung 7/2013)
Arno Klönne meint in der Sozialist. Zeitung 6/2013, S. 3: „Ein ‚markt‘-wirtschaftliches System schreibt das Grundgesetz … nicht vor.“ Klönne bezieht sich auf den verfassungsrechtlichen Konsens, das Grundgesetz sei wirtschaftspolitisch neutral, missversteht ihn aber. Tatsächlich schreibt das Grundgesetz keine bestimmte Wirtschaftspolitik vor. Deren Spielräume sind aber insofern begrenzt, als sich das [...]

Dez
'11

 „Wissen, was man sagt, ist viel seltener, als man meint, und es ist mit dem
allergrößten Unrecht, dass die Anschuldigung, nicht zu wissen, was man sagt, für die härteste gilt“ (Hegel).

Was bekannt ist, ist meist gerade deshalb nicht erkannt. Dies gilt besonders für Probleme, die vielen Links“radikalen“ nominell – wenigstens „irgendwie“ – [...]

Okt
'11

Meinhard Creydt
Fünf Autoren aus Berlin-Schöneberg (Prütz, Schilwa u. a.) haben ein Papier vorgelegt: „Neue antikapitalistische Organisation? Na endlich!“1 Ihm war eine Veranstaltung am 22.6.11  in Berlin gewidmet. 2 A n dieser Initiative lässt sich einiges lernen über die für viele „radikale Linke“ charakteristische Herangehensweise und ihre Probleme. [...]

Mrz
'11

Über die Qualität eines Wesens ergibt der für es wesentliche Gegenstand oder sein Lebenselement Aufschluss. Beim Fisch ist es das Wasser, beim Präriehörnchen die Prärie und beim bewegungsorientierten Linken die Bewegung. Dementsprechend war auf der vom „Arbeitskreis Geschichte sozialer Bewegungen Ost/West“ organisierten Veranstaltung vom 14.2. „Kommender Aufstand in Europa, Dauerflaute in Deutschland?“ im Berliner Haus [...]