Archiv für 2021

Sep
'21

erschien in: Telepolis 11.9.2021
(als PDF 7 Seiten)
Peter Brödner (1984) und Franz Lehner (1991) verwenden den Begriff „anthropozentrische“ Technik- und Produktionsgestaltung in Abgrenzung von technozentrischen und tayloristischen Produktionskonzepten. Die menschliche Arbeitskraft solle im Verhältnis zur Maschine nicht länger „auf eine abstrakte Restgröße reduziert“ werden (Nolte 1993, 168). Nolte hebt im Unterschied zu Brödner und Lehner hervor, [...]

Aug
'21

erschien in: Telepolis 21.8.2021
(als PDF 107 Seiten)
Wer gesellschaftliche Bewegungen beurteilt, wird sich nicht allein an ihre als sympathisch anerkannten Ziele halten. Bei den Bewegungen für eine andere Umweltpolitik handelt es sich um die Abwehr von irreversiblen Schädigungen klimatisch gedeihlicher Bedingungen menschlichen Lebens. Auch gesellschaftliche Bewegungen weisen häufig nichtintendierte „Neben“effekte und heimliche Lehrpläne auf. „Gut gemeint“ [...]

Jun
'21

(erschien in: Telepolis, 13.6.2021)
Immer wieder verlieren wir vor lauter dringlichen To-do-Listen die Frage „Was wollen wir eigentlich?“ aus den Augen. Dieser Artikel stellt Argumente vor, die „Sinn“ von Sonntagsreden, Religion und Esoterik unterscheiden.
Wer eine sinnvolle Arbeit oder Tätigkeit will, kann sich nicht allein an den unmittelbaren Bezug von Mensch zu Mensch halten. Bspw. wird Lehrern [...]

Mai
'21

(in: Telepolis, 26.5.2021)
Es kann gute Gründe dafür geben, staatliche Politik und staatliches Handeln zu kritisieren. Auf den Umkehrschluss ist aber kein Verlass: Keineswegs jede Person, die staatliche Maßnahmen beanstandet, tut dies aus Gründen, deren Inhalt Anerkennung verdient. In der Covid-Epidemie konzentrieren sich manche auf allerlei Kritik am „Obrigkeitsstaat“. Auffälligerweise fragen sie selten, welcher normative Standpunkt [...]

Mai
'21

(erschien in: Telepolis 29.4.2021. Die in ‚Telepolis’ veröffentlichte Version enthielt den letzten Absatz nicht.)
auch als PDF (7.S., 423 KB)
Eine erste Frage lautet: Welche Länder sind gemeint? Afrika und Südamerika spielen bei deutschen Importen und Exporten nur eine sehr geringe Rolle. International stärkere Verknüpfungen existieren mit Asien (14,6 % des deutschen Exports, 20% des Imports).

Bereits 1986 [...]

Apr
'21

(in: Streifzüge, Nr. 81, Wien, Frühjahr 2021)
Der Kampf von „unten“ gegen „die da oben“ sorgt häufig bestenfalls dafür, negative „Spitzen“ oder Extreme zu verhindern. Das Schlimmste lässt sich im Erfolgsfall unterbinden, das Schlimme bleibt. Hinz geht und Kunz kommt. Oder umgekehrt. Wer dieses Spiel nicht unendlich fortsetzen will, tut gut daran, die horizontale gesellschaftliche Dimension [...]

Apr
'21

(in: Telepolis, 4. 4. 2021)
Begeisterte Befürworter der Globalisierung erlebten schon einmal bessere Zeiten. In einer Einschätzung der Commerzbank heißt es alarmistisch: „Der Welthandel zerfällt in regionale Blöcke“ (zit. n. Kaufmann 2019). Protektionismus ist weit verbreitet. Nicht nur die bekannten Instrumente (z. B. Zölle) finden Anwendung. Die Denkfabrik Eurasien-Group spricht von einem „kalten Technologiekrieg“. Die USA [...]

Mrz
'21

Zeitgeistsurfer – Was sich aus dem Phänomen Urs Jaeggi über Erfolg im Kulturbetrieb erfahren lässt
(Erschien in Telepolis 7. 3. 2021)
Der Artikel als PDF (5 S., 70 KB)

Mrz
'21

„Politischer Produktionsprozess“ und „Arbeitsfeldansatz“ - zwei für heute relevante Impulse des „Sozialistischen Büros“
Der Artikel mit Anhang als PDF (3600KB) (12 S. mit 7 S. Anhang)

Feb
'21

in Neues Deutschland, 31.1.2021.
Als PDF (3 S.)
Für Trump und „Querdenken“-Agitatoren kann, soll und darf es keine Aussagen über die Wirklichkeit mit Objektivitätsanspruch geben. ‚Die Prinzen’ singen: „es ist alles nur geklaut“. Radikale Gegner der Existenz von ‚Wahrheit’ meinen: „es ist alles nur konstruiert“.
Theoretiker des ‚radikalen Konstruktivismus’ sehen das gewiss sublimer, aber nicht substanziell anders. Einerseits [...]

Jan
'21

In: Telepolis, 3.1.2021
(als PDF 430 KB)
Solidarität kommt bei solchen Mitbürgern wenig zustande, die nur an ihre „Freiheit“ denken und alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Seuche von diesem Standpunkt aus ablehnen. Dieser Egoismus bzw. Egozentrismus selbst in der Zeit der Pandemie (vgl. dazu Creydt 2020) hat gesellschaftliche Voraussetzungen. Privateigentum und Konkurrenz sind tragende Momente der [...]

Jan
'21

In: ‘Neues Deutschland’, 2.1.2021
(als PDF 164 KB)
Immer wieder ist die Rede davon, die angeordneten Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie seien »obrigkeitsstaatlich«. AfD- und FDP-Politiker sagen das gern, auch manche Linksliberale und Linke sprechen vom »autoritären Staat«. Björn Höcke verkündete Ende November auf einem Landesparteitag, die Präventionsmaßnahmen seien »Teil einer Kampagne gegen die AfD«. Denn so, [...]