Kategorie 'Globalisierung'

Jan
'13

von Meinhard Creydt, erschienen in
Berliner Debatte Initial 4, 2012, S. 114-125
als pdf
Viele traditionelle, moderne und undogmatische Sozialisten möchten wenig davon wissen, dass Konzepte einer im emanzipatorischen Sinne verstandenen nachkapitalistischen Gesellschaft den Problemen gewachsen sein müssen, die die moderne Gesellschaft mit sich bringt. Was es mit der Unterscheidung zwischen modernen und kapitalistischen Gesellschaftsstrukturen auf sich [...]

Sep
'06

In: Sozialismus, 33. Jg., H. 9 /2006, S. 22-26

Der vorherrschende Diskurs über Globalisierung enthält sowohl in affirmativer als auch in kritischer Absicht übertriebene Annahmen über den wirtschaftlichen Wettbewerb und die Möglichkeiten internationaler Wertschöpfungsketten.

Jul
'06

in: utopie kreativ, H. 189/190 (Juli/August 2006), S. 648-57

”Ja, alles war elendig normal. Wer sagt denn, dass die Welt schon entdeckt ist?” (Peter Handke)

Autofabrikanten stellen für ihre Produkte im gehobenen Preissegment umfangreiche Forschungen darüber an, wie ein satter Klang beim Schließen der Autotüren zu bewerkstelligen ist. Die bemannte Raumfahrt wird optimiert. Auf der Erde aber bleiben viele mögliche Bemühungen aus, die restriktiven und repetitiven, die subalternen und menschlich armen Tätigkeiten zu verringern.

Feb
'06

In: Bruchlinien, Heft 17, Februar 2006 (Wien)

Vielen erscheint der Weltmarkt als Sachzwang oder unumkehrbares Schicksal. Werner Sombart (1863 - 1941) stellt dies bereits vor 70 Jahren in einer auch heute noch lehrreichen Weise infrage. Wer sich gegenwärtig mit Sombarts Kritik an der Weltwirtschaft beschäftigt, wird bemerken, daß in ihr aktuelle Probleme Thema sind, und heutige Lösungsvorschläge in damaligen Konzepten vorausgedacht finden. Von früheren Thematisierungen fällt so, je nach Perspektive des Betrachters, Licht oder Schatten auf die aktuelle Diskussion.

Jun
'01

In: Marxistische Blätter 6/2001, 39. Jg.

An eine sich von Ressentiments oder Schönrednereien (der “eigenen” Nation) unterscheidende Kritik der USA ist zu erinnern, wenn die Bereitschaft wieder zunimmt, jedwede Kritik an den USA mit dem Etikett ‘Antiamerikanismus’ in eine Schmuddelecke abzuschieben, aus der nur Unappetitliches zu erwarten sei.

Jun
'98

Die gesellschaftliche Raumordnung als Brennpunkt gegenwärtiger Debatten. In: Kommune 1/1999, Weg und Ziel (Wien) 5/1998, frühere Variante in: Die Aktion (Hamburg) 2/1998